ISSN: 2364-8805

Willkommen

München, von den Bewohnern auch Mingga und Minkha genannt, ist die drittgrößte Stadt Deutschlands und wenngleich „Munichen“ erst 1158 erstmals erwähnt wird, sind allein ein Dutzend der heutigen Stadtteile bereits im achten Jahrhundert nachweisbar. Stadtpatron ist der heilige Benno, Wahrzeichen der Stadt hingegen die Frauenkirche mit ihren ungewöhnlichen Turmhauben.

Obwohl die Hauptstadt Bayerns heute vor allem durch das Oktoberfest und den FC Bayern München weltweit bekannt ist, gilt sie auch in Hinblick auf ihre Sehenswürdigkeiten als eine der interessantesten und schönsten Städte Deutschlands. Dies verdankt München vor allem dem Wirken der bayerischen Könige des 19. Jahrhunderts, die ganze Straßenzüge neu anlegten, doch steht die Stadt schon seit ihrer Entstehung mit Königen, Herzögen, Fürsten und Kurfürsten in engster Verbindung. Ihr Aufstieg ist besonders mit Heinrich dem Löwen verknüpft, der den bisherigen Marktort Föhring zerstörte und München nicht nur das Marktprivileg übertrug, sondern auch die enorm wichtige Zollbrücke und zahlreiche mit dem Salzhandel verbundene Rechte.

Aus dem beeindruckenden Wachstum des 19. und 20. Jahrhunderts (1781 37.000 Einwohner, 1900 499.932, 1961 1.058.014) resultieren zahlreiche bedeutende Bauwerke, die München prägen – sie und andere Zeugen der Stadtentwicklung sollen hier zusammengetragen werden.