ISSN: 2364-8805

Friedrich von Gärtner

Werke im Raum München:

Feldherrnhalle
0

Feldherrnhalle in München
Nach der Fertigstellung der wichtigsten Gebäude an der Ludwigstraße widmete sich Friedrich von Gärtner dem südlichen Abschluss am Odeonsplatz. Zwischen der Residenz und der Theatinerkirche St. Kajetan sollte der Platz für eine Gedenkstätte genutzt werden, die zugleich repräsentativ für den nördlichen Stadteingang ausfallen sollte.

Isartor
0

Isartor in München

Die zweite Stadtmauer Münchens veranlasste Ludwig der Bayer und so entstand sie in den Jahren 1285 bis 1347. Das Isartor wurde im Jahr 1337 fertiggestellt. Nachdem um das Jahr 1420 eine weitere (äußere) Mauer ergänzt wurde, bestand das Tor - wie auch die anderen - aus drei Türmen, was sich nur an dieser Stelle in der ursprünglichen Form erhalten hat.

Neuer südlicher Friedhof
1

Neuer südlicher Friedhof in München
Südlich der Altstadt Münchens wurde spätestens im 16. Jahrhundert eine Friedhofsanlage gegründet, die heute als „Alter südlicher Friedhof“ bekannt ist. Dies lässt sich dadurch belegen, dass dieser Friedhof in den 1570er Jahren eine Salvatorkapelle erhielt. Diese wurde ein Jahrhundert später als St.

Siegestor
0

Siegestor in der Ludwigstraße in München
Manche Projekte der Zeit Ludwigs I. zeugen von einem gewissen Geltungsdrang. Am deutlichsten wird dies am Siegestor erkennbar. Zwar heißt es Siegestor, es ist aber keinem Sieg gewidmet, sondern nur eine bayerische Variation anderer Triumphbögen, besonders des Konstantinbogens in Rom.

St. Ludwig
2

Ludwigskirche in München

Die Erbauung der Ludwigskirche nahm fünfzehn Jahr (1829-1844) in Anspruch. Der Architekt Friedrich von Gärtner (1791-1847) war derjenige, der den monumentalen Ideen Ludwigs I. eine Umsetzung ermöglichte.